Wechseln zu: Inhalt
Wechseln zu: Suche
Sie befinden sich hier: Home Projekte Projekt 1
start -->

Apropos-Stadtspaziergänge

Seit Dezember 1997 gibt es die Salzburger Straßenzeitung zu lesen. Nun können die Geschichten der Straße auch gehört und gesehen werden. Apropos-Verkäufer Georg Aigner nimmt Sie mit auf die drei Stadtspaziergänge „Überleben“, „Spurwechsel“ und „Schattenwelt“. Detailgetreu und authentisch erzählt er aus seinem Leben und welche Rolle die einzelnen Stationen dabei spielen.

Reservierung:
stadtspaziergang(at)apropos.or.at
Tel.: 0662/870795-23 bei
Verena Siller-Ramsl (Mo., Mi. & Do.)
Erwachsene: 10 €
Schüler/-innen & Studierende:
5 € (geeignet für Jugendliche ab 14 Jahren)
Dauer: 1,5 Stunden


ÜBERLEBEN   

Donnerstag, 15:00 - 16:30 Uhr

Der Bahnhof ist nicht nur eine Drehscheibe für Reisende und Pendler, sondern auch für Wohnungs- und Obdachlose. Bei dieser Tour erfahren Sie, wo arme Menschen übernachten, wie sie an Geld kommen, wo sie günstig Lebensmittel einkaufen und wie es sich anfühlt, täglich ums Überleben zu kämpfen.

Treffpunkt
Bahnhofs-Vorplatz, Südtiroler Platz direkt vor dem Haupteingang

Bahnhofssozialdienst
Anlaufstelle für alle Hilfesuchenden, die mit ihren Problemen am Salzburger Bahnhof „gestrandet“ sind.
www.caritas-salzburg.at

Sozialamt
berät Menschen, die in Salzburg zu Hause sind, in sozialen Fragen und ist auch die richtige Adresse, wenn es um die Mindestsicherung, Sozial- und Behindertenhilfe geht.
www.stadt-salzburg.at

Soma
der Sozialmarkt unterstützt Menschen mit geringem Einkommen, indem er Nahrungsmittel zu günstigen Preisen an sie weitergibt.
www.soma-salzburg.at


SPURWECHSEL  
 
Dienstag, 9:30 - 11:00 Uhr

Wenig Geld und viel Zeit sind die zwei Hauptzutaten im Leben eines armen
Menschen. Auf dieser Tour erzählt Apropos-Verkäufer Georg Aigner, wie sich lange Tage gut bewältigen lassen, wo man günstig ein warmes Mittagessen erhält, wie man Anschluss an andere findet und wie wichtig es ist, eine Aufgabe zu haben.

Treffpunkt
Saftladen Neustart,
Schallmooser Hauptstraße 38

Saftladen Neustart
eine soziale Tagesstruktur für von Armut und Ausgrenzung Betroffene. Der Saftladen bietet Beratungs- und Hilfsangebote zur Lebensbewältigung.
www.neustart.at

Verein Phurdo
baut eine Brücke zwischen Roma, Sinti und der Salzburger Bevölkerung. Er klärt auf, berät, leistet Streetwork und fördert die Romakultur.
www.phurdo.org

Institut für Glücksspiel und Abhängigkeit
bietet Hilfe und Beratung bei Glücksspielsucht für Betroffene, Angehörige oder Helfende.
www.europe-iga.eu

Schmankerl
neben der Reintegration arbeitsloser Menschen in den Arbeitsmarkt gibt es im Schmankerl täglich gutes Essen zu günstigen Preisen.
www.soziale-arbeit.at/schmankerl

Apropos

die Salzburger Straßenzeitung hilft Menschen in sozialen Schwierigkeiten, sich durch den Zeitungsverkauf selbst zu helfen.
www.apropos.or.at


SCHATTENWELT

letzter Mittwoch im Monat,
18:00 - 19:30 Uhr


Verborgen hinter Festspielhäusern und Schmuckpassagen finden sich Anlaufstellen für bedürftige Menschen. Einmal im Monat zeigt Apropos-Verkäufer Georg Aigner jene Orte in der Salzburger Altstadt, an denen belegte Brote und Getränke, Gutscheine oder auch Bargeld ausgegeben werden.

Treffpunkt

Pferdeschwemme,
Herbert von Karajan-Platz

Franziskanerkloster
gibt täglich belegte Brote und Getränke an bedürftige Menschen aus und hat ein offenes Ohr.
www.franziskaner-salzburg.at

Caritas
hilft Menschen in der Krise: ob mit Essensgutscheinen, Heizkostenzuschuss, Kleidung, einem sauberen Bett für die Nacht oder einer warmen Mahlzeit.
www.caritas-salzburg.at

Vinzibus
er versorgt an 365 Tagen im Jahr Menschen in schwierigen Lebenssituationen mit Speisen, Getränken und menschlicher Wärme.
www.vinzibus-salzburg.at