Wechseln zu: Inhalt
Wechseln zu: Suche
Sie befinden sich hier: Home Projekte Projekt 1
start -->

Kulturtipps

Das tut sich im Februar


Salzburg Museum Neue Residenz
ANSCHLUSS, KRIEG & TRÜMMER

Der „Anschluss“ Österreichs jährt sich heuer zum 80. Mal. Deshalb widmet das Salzburg Museum den Jahren 1938 bis 1945 eine Ausstellung. „Anschluss, Krieg & Trümmer“ nimmt dabei das Salzburg Museum selbst – damals Museum Carolino Augusteum – und seine AkteurInnen im nationalsozialistischen Salzburg in den Fokus. Es wird auch besonders die Rolle des Museums in Bezug auf die Geschichte und Kultur der Stadt und auf die Entwicklung des Zweiten Weltkriegs beleuchtet. Ab 9. März 2018 in der Neuen Residenz.

 

www.salzburgmuseum.at
Kontakt: 0662 / 620808-700

 

 

SEAD
FRISCHER TANZ-WIND

Das Festival „New Faces New Dances“ bringt frischen Wind in die Tanzszene. Am 11. und 13. Februar 2018 zeigen die ChoreografInnen Rotem Weissman, Elodie Schillemans und Zhiyelun Qi ihre neuesten Stücke, aufgeführt von Studierenden des SEAD. Gleichzeitig hat die internationale Tanz-Company BODHI PROJECT am 11. Februar ihr 10-jähriges Jubiläum. Zur Feier des Tages performen sie gleich zwei Stücke von Jarkko Mandelin und Lali Ayguadé mit anschließendem „Birthday-Bash“. Beginn immer ab 19.00 Uhr im escobar/republic Salzburg.

 

www.sead.at
Kontakt: 0662 / 624635

 

 

Schauspielhaus Salzburg
JÄGERSTÄTTER

Jägerstätter: der Name steht für den Widerstand gegen den Nationalsozialismus und dafür, die eigenen Überzeugungen nicht über Bord zu werfen – komme, was da wolle. Bei Jägerstätter war es sein tiefer Glaube, der es ihm unmöglich machte, in den Krieg zu ziehen. Für diese Überzeugung nahm er Inhaftierung und sogar den eigenen Tod in Kauf. Vor 75 Jahren ist das passiert. Das ist lange her und dennoch ist das Stück brandaktuell. Jägerstätter ist von 17. Februar bis 2. März 2018 im Schauspielhaus Salzburg zu sehen.

 

www.schauspielhaus-salzburg.at
Kontakt: 0662 / 808585

 

 

Salzburger Landestheater
KRIEG DER TRÄUME

Herbst 1919: Der Krieg ist vorbei. Die Demokratie macht erste, zaghafte Schritte. Inmitten von Trauer und alten Ängsten keimen neue Träume und Hoffnungen, aber auch neuer Hass. Das Stück „Krieg der Träume“ schildert die dramatische Zeit der Zwischenkriegsjahre. Es folgt dabei Kindern, Frauen und Männer anhand von Tagebuchaufzeichnungen, Briefen und Memoiren und macht die Momente sichtbar, in denen sie sich für den einen oder anderen Traum entschieden haben. Premiere: am 4. Februar 2018 im Salzburger Landestheater.

 

www.salzburger-landestheater.at
Karten: 0662 / 871512-222

 

 

Hildegard Starlinger in der ARGEkultur
OBERÖSTERREICH

So heißt die neueste Inszenierung von Hildegard Starlinger, die ab 23. Februar 2018 in der ARGE kultur zu sehen ist. Das Stück spielt irgendwo auf dem Land. Bei Ehepaar Anni und Heinz ist alles in Ordnung soweit. Bescheiden leben sie, aber zufrieden sind sie. Bis eine unerwartete Schwangerschaft das eingerichtete Leben gefährdet. Denn in einer Gesellschaft, in der Besitz und Konsum den sozialen Wert bestimmen, kann alles zum „Störfaktor“ werden – auch ein Kind. Zu sehen: bis 22. März 2018, immer ab 19.30 Uhr.

 

www.argekultur.at
Karten: 0662 / 848784

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übersicht über Salzburgs Veranstaltungen unter www.kultur.or.at

Die Salzburger Kulturzeitung im Internet: www.drehpunkt.kultur.at